Über uns

Unternehmengruenden.de – Das Portal für Gründer

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist der Traum vieler Menschen – wir zeigen auf Unternehmengruenden.de, wie Sie Ihre Idee am einfachsten und effektivsten in die Tat umsetzen können. Von der Gründung Ihres Unternehmens über steuerliche Angelegenheiten und rechtliche Aspekte bis hin zur Vermarktung Ihrer Produkte und Dienstleistungen: Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Unternehmen erfolgreich zu machen. Auf unserem Portal finden Sie Informationen rund um Gesellschaftsformen, steuerliche Angelegenheiten und weitere Meilensteine bei der Unternehmensgründung.

Tipps zur Unternehmensgründung: Erfahren Sie alles, was Sie für eine erfolgreiche Gründung Ihres Unternehmens wissen müssen.

Marketing für Existenzgründer: Wir zeigen, wie Sie die Produkte & Dienstleistungen Ihres Unternehmens langfristig richtig vermarkten.

Praxiswissen für Unternehmer: Nützliche Tipps, Ratgeber & Infos, wie Sie auch nach Ihrer Gründung im Geschäftsbetrieb durchstarten.

Was bietet Ihnen Unternehmengruenden.de?

Auf unserem Portal liefern wir eine Vielzahl an Informationen rund um die Gründung von Unternehmen. Dabei gehen wir gleich zu Beginn auf die wohl wichtigste Entscheidung für den Erfolg Ihrer neuen Firma ein: Um welche Gesellschaftsform, bzw. Rechtsform soll es sich handeln? Wir stellen die Vor- und Nachteile der einzelnen Rechtsformen für Unternehmen vor – vom Einzelunternehmen über Gesellschaften des bürgerlichen Rechts (GbR) und haftungsbeschränkte UGs bis hin zu den klassischen Kapitalgesellschaften in Form der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und der Aktiengesellschaft (AG).

Zahlreiche Infos, Tipps und Ratgeber Artikel helfen Gründern dabei, schnell in den Geschäftsbetrieb einsteigen zu können. Wir zeigen, wie Anmeldungen und Registrierungen schnell und einfach geregelt werden können. Dabei hilft Ihnen unser breites Angebot an Informationen:

  • Viele Checklisten für Gründer
  • Übersichten zu den Gesellschaftsformen
  • Informative Ratgeber Artikel
  • und vieles mehr…

Dabei gibt es bereits vor der Gründung einiges zu erledigen: Business-Plan schreiben, Gewerbe anmelden, Eintragung ins Handelsregister, Gesellschaftsvertrag und vieles mehr ist zu erledigen, bevor der Geschäftsbetrieb aufgenommen werden kann. Hierfür liefern wir die passenden Tipps, sodass Sie schnellstmöglich und ohne unnötigen bürokratischen Aufwand Ihr Unternehmen gründen können. Alle Infos und Artikel auf Unternehmengruenden.de sind kostenlos und ohne Anmeldung verfügbar.

Warum ein eigenes Unternehmen gründen?

Die Gründe, warum Menschen die Selbständigkeit einem Angestelltenverhältnis vorziehen, können vielseitig sein. Neben finanziellen Gründen spielt hier oft vor allem der Wunsch nach Selbstbestimmung eine große Rolle: Wer sich in seiner Tätigkeit verwirklichen möchte, der kann dies in der Regel mit einem eigenen Unternehmen wesentlich besser als in einem Angestelltenverhältnis. Dafür nehmen viele Unternehmer ein höheres Risiko und eine oftmals viel höhere Zeitbelastung in Kauf.

Das Leben als Angestellter hat für viele Menschen auf Grund seiner Sicherheit einen hohen Stellenwert, wobei dies heute eigentlich kaum noch zutrifft: In wirtschaftlich volatilen Zeiten ist es kaum möglich, die Sicherheit eines Arbeitsplatzes korrekt und langfristig einschätzen zu können. Wer keinen Job als Beamter ergattern kann, ist heute auch als Angestellter einem erhöhten Risiko der Kündigung ausgesetzt. Es spricht also nichts dagegen, ein eigenes Unternehmen zu gründen und die Fäden selbst in die Hand zu nehmen. Dafür benötigt es nicht zwingend eine bahnbrechende Geschäftsidee – oftmals genügt es, weniger Fehler zu machen als die Konkurrenz.

Unternehmensgründung – Was gibt es zu beachten?

Neben zahlreichen Behördengängen, Anmeldungen und Gesprächen mit zukünftigen Partnern, sind bei einer Unternehmensplanung viele Aktivitäten zu erledigen. Um den Überblick nicht zu verlieren, hilft es einen detaillierten Geschäftsplan zu erstellen. Im Zuge dessen setzt sich jeder Gründer zwangsläufig ausgiebig mit der Thematik der Gründung auseinander und schafft dadurch eine gute Verhandlungsposition gegenüber Dritten.

Gründungsberatung und Unternehmensplanung

UnternehmensplanungGrundvoraussetzung ist die verständliche Formulierung der Geschäftsidee vor Beginn aller anderen Tätigkeiten. Nur so können Außenstehende einen umfassenden Eindruck von Idee und Vision des Gründers erhalten. Ebenso wichtig ist, dass die geeignete Qualifikation des Unternehmers vorliegt. Sowohl kaufmännisches Know-How, Führungsqualitäten, gegebenenfalls technische Kenntnisse als auch fundiertes Wissen über die jeweilige Branche sind unerlässlich um ein Unternehmen erfolgreich am Markt zu etablieren. Gerade in der Gründungsphase muss deshalb darüber nachgedacht werden, wie vorhandene Qualifikationslücken durch die Anstellung hochqualifizierten Fachpersonals geschlossen werden können.

Um Konflikte von vornherein zu vermeiden, gilt es hier, Kompetenzen klar zu formulieren und abzustecken. Eine erste große Hürde im Zuge der Unternehmensplanung ist genommen wenn die Finanzierung des Vorhabens geklärt ist. Dazu muss sich der Unternehmer zunächst über die Höhe des benötigten Startkapitals im Klaren sein und wie viel davon durch vorhandenes Eigenkapital gedeckt werden kann. Die für Existenzgründer speziell angebotenen Förderprogramme von Bund, Ländern, EU oder Banken überzeugen durch gute Konditionen und können die Startphase erheblich erleichtern. Fremdkapitalgeber interessieren sich neben einer überzeugenden Geschäftsidee für die Rentabilität des Unternehmens, die sich durch eine Gegenüberstellung von zukünftigen Kosten und Erträgen prognostizieren lässt.

Marktpotential und klar definierte Ziele

MarktpotentialNur wenn die Nachfrage groß genug ist, kann sich eine Idee erfolgreich am Markt etablieren. Um das Marktpotenzial für ein Angebot zu ermitteln, muss sich der Unternehmer mit den Marktaktivitäten auseinandersetzen und herausfinden ob das Produkt auch wirklich gefordert wird. Gerade bei der Planung einer Produktneueinführung ist es obligatorisch die Aktivitäten der Konkurrenz ständig im Auge zu behalten.

Das klare Ziel ist es, die Wünsche der Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und sich durch Alleinstellungsmerkmale dauerhaft anders und besser als die Mitbewerber zu positionieren. Das Kaufverhalten der definierten Zielgruppe zu beobachten hilft dabei Rückschlüsse auf Präferenzen und Bedürfnisse zu ziehen. Daraus entstehen konkrete Handlungsanweisungen für die Produktentwicklung und spätere Vermarktungsaktionen. Je nach Region kann das Kundenverhalten sehr unterschiedlich ausfallen. Dies sowie das wirtschaftliche Umfeld, Expansionsmöglichkeiten und das Arbeitskräfteangebot sind wesentliche Auswahlkriterien bei der Standortwahl.

Nicht zu unterschätzen ist zuletzt auch die Aufgabe der Rechtsformwahl. Die Hauptformen Einzelunternehmung, GbR und GmbH unterscheiden sich hauptsächlich in Bezug auf die Haftungsbeschränkung, Führungsbefugnisse, Gewinnverteilung sowie steuerliche Belastung. Ein Steuerberater kann hier unterstützend zur Seite stehen und helfen die für das Unternehmen beste Möglichkeit auszuwählen. Sich mit einem eigenen Betrieb selbstständig zu machen birgt sowohl Chancen als auch Risiken. Gründer sollen deshalb nicht zögern angebotene Hilfeleistungen anzunehmen. Fremdmeinungen einzuholen hilft, gravierende Fehler und einen Tunnelblick zu vermeiden.